Beispiel Fox Terrier

Weitere Links:

Fox Terrier, wie er z.B. aussehen sollte:

Fox Terrier, wie er nach dem Scheren aussieht:

Bei diesem Anblick fehlen mir nicht nur die Worte….

Das ist Benny, wie ich ihn im September 2012 kennengelernt habe. Auch wenn man es nicht wirklich erkennt; er ist ein Fox Terrier und auf dem Bild 2 Jahre alt. Bis dato wurde er von seiner Hundefriseurin lustig und munter geschoren. Und damit die Schur auch „perfekt“ ist, immer nochmal zum Abschluss schön gegen den Strich.

Sein Fell ist gelb. Er hat nur noch einzelne farbige Haare. Insgesamt ist er lockig, weich, verfilzt, und sein Fell ist so dünn, dass man nur beim Draufsehen die nackte Haut durchscheinen sieht.

Mir persönlich geht bei diesem Anblick die Arbeitsweise von meiner Hundefriseurkollegin sowas von gegen den Strich. Und das heute, nach aktuell 5 Mal Übertrimmen, noch mehr wie damals zur Zeit dieses Fotos.

Warum? Ganz einfach. Abgesehen davon, dass es sich hier tatsächlich schon um Körperverletzung handelt; dieser Hund gehört einem Jäger. Er ist bei Wind und Wetter draussen. Benny`s Fell jedoch lässt dieses gar nicht zu. Im Grunde müsste er einen Ganzkörpermantel tragen, um jeglichem Gespött und Witterungseinflüssen Stand halten zu können. Hinzu kommt, dass dieser Hund der einzige in meinem Kundenstamm ist, der mich anbellt, wenn ich erscheine. Dieses kann ich ihm nicht einmal verübeln, denn auch ihn habe ich bei seinem nicht vorhandenen Trimmfell in regelmäßigen Abständen übergetrimmt, um ihn in seine alte Fellkondition zurückzuholen. Dieses Übertrimmen ist alles andere als schön, denn die Haare stecken in diesem Zustand fest in der Haarwurzel und sind schlichtweg nicht trimmbar. D.h., immer wenn ich mit meinem Koffer aufgetaucht bin, bedeutete das für Benny: es wird unangenehm.

Mir geht es tatsächlich sowas von gegen den Strich, weil ich dank meiner Kollegin und ihrer „professionellen Arbeitsweise“ einem Hund einer überaus unangenehmen Prozedure unterziehen musste. Alle meine Kunden, die mich und meine Arbeitsweise kennen, wissen, dass mir nichts mehr am Herzen liegt, als dass der Hund meine Arbeit als angenehm empfindet, sich dabei wohl fühlt und mit mir zusammen arbeitet.

Das ist Benny vor dem 2. Übertrimmen im Dezember 2012:

Benny`s Farben sind nach dem 1. Übertrimmen deutlich durchgekommen. Sein Fell ist jedoch immer noch sehr weich, lockig und lässt sich nach wie vor nur sehr mühsam trimmen. Auch bei ihm tastete ich mich mit dem Trimmen vor: Kopf, Beine, Hintern, Bauch und Rute habe ich zu diesem Zeitpunkt nur ganz leicht getrimmt, ansonsten mit der Schere in ansehnliche Form geschnitten. Das Einzige, was sich richtig gut trimmen lies, waren die Ohren – das sieht man auch sehr deutlich an dem wunderschön intensiv rausgekommenen Braun.

Benny vor dem 3. Übertrimmen im Februar 2013:

Auf diesen Bildern könnte man meinen, es hat sich zum letzten Mal nichts verändert. Beim genaueren Hinsehen jedoch hat sich einiges getan. So sind die Farbfelder grösser geworden und insbesondere am Kopf kann man unter den langen lockigen Flusen braunes glattes Drahthaar erspähen.

Benny vor dem 4. Übertrimmen im Mai 2013:

Das Fell von Benny ist bei Weitem nicht mehr so lockig wie zum Anfang. Insbesondere im Gesicht liegt es unter den längeren Flusen schon schön glatt und drahtig an. Ansonsten haben sich die Farben weiter entwickelt und das Fell ist insgesamt nicht mehr so filzig. An den Beinen und dem Rest des Körpers ist zudem auch ein grosser Fortschritt zu erkennen: das Weiss ist wieder Weiss – und was für ein Weiss!!!!!

Benny NACH dem 5. Übertrimmen im Juli 2013:

Nun ist endlich der Fox Terrier in Benny wieder zu sehen!!! Die Mühe und der doch immer entspannter werdende Benny haben sich dafür gelohnt!!! Ich bin stolz auf die kleine tapfere Fellnase. Benny hat super mitgemacht. Wenn auch zum Anfang nicht wirklich freiwillig, so hatte er bei diesem Mal die meiste Zeit entspannt auf dem Tisch gelegen und es problemlos ausgehalten. Stolz bin ich auch auf Benny`s Herrchen und Frauchen. Ich bat sie mir zu vertrauen. Auch wenn Anfangs nicht viel davon zu sehen war, so versprach ich in spätestens 2 Jahren ihnen ihren Fox Terrier zurückzuholen. Nun hat es nicht mal 1 Jahr gedauert. Und Stolz bin ich auch auf das bis dato erreichte Ergebnis…

Benny ist noch nicht ganz der alte. Das Fell an Beinen, Brust und im Gesicht muss noch drahtiger werden. Auch muss der Kopf noch dunkler werden, aber das kriegen wir zusammen noch hin. Ich halte Sie auf dem Laufendem…

Anmerkung: Leider konnte ich diese Trimm-Studie nicht weiter fortführen, da ich mein Tätigkeitsgebiet aufgrund Umzug verlagert habe.